Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Mo-Do 7.30 - 12.00 UhrMo-Mi 12.30 - 16.00 UhrDo 13.00 bis 18.30 Uhr

Mit der neuen Nia-App bietet die DAK-Gesundheit eine neuartige, schnelle und personalisierte Hilfe.

Mit der neuen Nia-App bietet die DAK-Gesundheit eine neuartige, schnelle und personalisierte Hilfe.

4,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Neurodermitis. Nicht immer steht eindeutig fest, wodurch es zu Neurodermitis-Schüben kommt. Vor allem Eltern mit kleineren Kindern sind oft noch unsicher beim Umgang mit der Erkrankung. Hilfestellung bekommen Patienten jetzt durch Nia, eine App, mit deren Hilfe man Neurodermitis besser in den Griff bekommt. „Mit ‚Nia‘ nutzen wir als erste Kasse aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, die Betroffenen helfen, Neurodermitis besser zu verstehen und Symptome schnell einordnen zu können“, erläutert Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit. „Das digitale Angebot gibt Sicherheit bei auftretenden Fragen und ergänzt durch personalisierte Hinweise die ambulante ärztliche Behandlung.“

Tagebuch, Foto-Dokumentation und vieles mehr

Für Neurodermitis ist ein wellenförmiger Verlauf typisch. Das bedeutet: Oft ist der Hautzustand schon gebessert, wenn man endlich einen Arzttermin hat. Die detaillierte Beschreibung der Ausprägung der Schübe ist für viele Eltern nicht einfach. Hier unterstützt Nia durch die Tagebuch-Funktion. Symptome sowie auftretende Erkrankungsschübe können unkompliziert dokumentiert werden. Nia bietet zudem eine Fotodokumentation an mit der sich der Schweregrad des Ekzems darstellen lässt. Es geht darum, den Patienten und ihren Eltern zu helfen, ihre subjektive Wahrnehmung des Schweregrades einzuordnen und dem Arzt vor allem den Verlauf über einen gewissen Zeitraum zu dokumentieren. Mit der Report-Funktion informiert Nia den behandelnden Arzt ausführlich über den Krankheitsverlauf. Dadurch entsteht für Betroffene und Ärzte eine fundierte Gesprächsgrundlage.

Neben der Dokumentation des Hautzustandes bietet Nia auch Informationen und praktische Hilfen für die Anwendung der verordneten Therapie. Diese Hinweise orientieren sich am Schulungsprogramm der Arbeitsgemeinschaft Neurodermitis-Schulung (AGNES). Sie klären beispielsweise über Medikamente und Körperpflege auf. Auch der Einfluss von bestimmten Lebensmitteln, Bewegung und der Psyche auf die Erkrankung wird thematisiert. Mittels künstlicher Intelligenz und selbstlernender Algorithmen analysiert „Nia“ Schubauslöser und kann anhand der eingegebenen Gesundheitsdaten und Fotos entzündeter Hautpartien sogar personalisierte Hinweise geben - flexibel sowie zeitlich und örtlich ungebunden.

Bundesweites Pilotprojekt für Kinder von 0 bis 8 Jahren

Die neuartige Nia-App richtet sich ab dem 1. Juli im Rahmen Pilotprojektes an Kinder mit Neurodermitis und deren Angehörige. Die DAK-Gesundheit verschickt dazu ein Anschreiben an betroffene Familien, in dem über das neue Angebot informiert wird. Ebenfalls in diesem Schreiben enthalten ist ein Gutscheincode, der nach dem Herunterladen der App aus dem GooglePlay-Store (Android) oder App Store (Apple) zur Nutzung berechtigt. Kunden, die aus der Presse über Nia informiert wurden und ebenfalls Interesse an diesem Angebot haben, erhalten nach Prüfung der Voraussetzungen ebenfalls ein Anschreiben mit dem Gutscheincode.

Wir haben die sechsmonatige Testphase bis zum 31.12.2021 verlängert.

Weitere Infos können Sie gern aus unserer Website entnehmen:

https://www.dak.de/dak/ihr-anliegen/nia-app-2268338.html#/

 

 

Allergieinformationsdienst

Syringomyelie-Selbsthilfegruppe-Hessen-Darmstadt

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

News & Termine