BERLIN – TEINEHMER GESUCHT – BERLIN – TEILNEHMER GESUCHT

Osteopathie/Akupunktur bei Neurodermitis hilfreich?

Osteopathie und Akupunktur sind komplementärmedizinische Verfahren, die sich bei verschiedenen Beschwerden bewährt haben. Ob diese Behandlungsmethoden auch bei Neurodermitis sinnvoll sein können, soll im Rahmen einer klinischen Studie untersucht werden.

Die Studie läuft bis November 2018 im Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité Berlin und wird von der Deutschen Neurodermitis Stiftung gefördert.

An der Studie können Sie teilnehmen, wenn Sie u.a.
-    18 bis 65 Jahre alt sind,
-    die Diagnose Atopische Dermatitis (Neurodermitis) bei Ihnen gestellt wurde und Sie seit mindestens 6 Monaten an dieser Erkrankung leiden,
-    keine Osteopathie oder Akupunktur innerhalb der letzten 3 Monate erhalten haben.

Teilnehmer erhalten kostenlos per Zufallsprinzip entweder 5 Osteopathiebehandlungen oder 8 Akupunkturbehandlungen sofort oder nach 12 Wochen. Im Verlauf der Studie muss ein Patiententagebuch geführt werden, was 1 – 2 Minuten am Tag in Anspruch nimmt. Um den Verlauf der Behandlung zu dokumentieren, müssen zudem vier Fragebögen ausgefüllt werden.

Die Behandlungen finden in den Räumen der Hochschulambulanz für Naturheilkunde an der Charité – Universitätsmedizin am Standort Mitte in der Luisenstraße 13, 10117 Berlin statt.

Weitere Informationen zu Ziel, Ablauf und Teilnahmevoraussetzungen der Studie erhalten Sie in der Studienzentrale unter Tel. 030/450 529 262 oder E-mail camatop@charite.de.

Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.hochschulambulanz-naturheilkunde.de/fileadmin/champ/redakteure/dokumente/Flyer/Camatop-Studie_Flyer.pdf

 

 

Publikation "Unsere Haut - gesund, schön & winterfit" jetzt aktuell

Lesen Sie auf Seite 14 das Interview mit unserer ersten Vorsitzenden Dorit-Gisela Schmücker zum Thema "Winterhaut bei Neurodermitis"