Mo-Do 7.30 - 12.00 UhrMo-Mi 12.30 - 16.00 UhrDo 13.00 bis 18.30 Uhr

Neue Studie TFS Trial Form Support GmbH: Atopische Dermatitis

Für weitere Informationen oder um festzustellen, ob die Teilnahme an dieser Studie für Sie infrage kommt, wenden Sie sich an

TFS Trial Form Support GmbH, Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, Tel. 040/554401-199, probanden@sciderm.com

 

Klinische Studie von TFS Trial Form Support GmbH: zu Psoriasis

Selection-Studie zu atopischer Dermatitis

Online-Umfrage im Rahmen einer Masterarbeit der Universität Bayreuth Titel: Umfrage zum Thema "Gesundheitsdaten"

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen meiner Masterarbeit an der Universität Bayreuth zum Thema "Gesundheitsdaten" habe ich eine Umfrage entwickelt, in der es um die Spendenbereitschaft und die Bewertung der eigenen persönlichen Gesundheitsdaten geht.

Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie mir, wertvolle wissenschaftliche Informationen zu erhalten, die nicht nur für meine Forschungsarbeit wichtig sind, sondern weiterführend auch für die Verbesserung des Gesundheitssystems von Nutzen sein können.

Die Teilnahme ist selbstverständlich komplett anonym und erlaubt keine Rückschlüsse auf Sie selbst als Person. Es geht einzig allein um eine Meinungsbildung und Richtungsweisung bezüglich des Themas.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Link. Sollten Fragen aufkommen, können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Für Ihre Unterstützung möchte ich mich ich Voraus bedanken!

Mit freundlichen Grüßen

Basil Reimann


Mail: Basil.Reimann@uni-bayreuth.de

Online-Umfrage im Rahmen einer Masterarbeit der Universität Bayreuth

Titel: Umfrage zum Thema "Gesundheitsdaten"

Beschreibung: Im Rahmen meiner Masterarbeit an der Universität Bayreuth zum Thema "Gesundheitsdaten" habe ich eine Umfrage entwickelt, in der es um die Spendenbereitschaft und die Bewertung der eigenen persönlichen Gesundheitsdaten geht.

Hintergrund zum Forschungsthema: Mithilfe von persönlichen Gesundheitsdaten wird versucht herauszufinden, welche Ursachen unterschiedliche Krankheiten haben und wie wahrscheinlich deren Entwicklung ist. Ein weiterer Versuch liegt darin, mithilfe der Daten z. B. die unterschiedlichen Reaktionen von Patienten auf dieselben Behandlungsmethoden zu erklären. Um die Forschung zu intensivieren, benötigt man eine hohe Menge an Gesundheitsdaten.

Durch diese Befragung soll ersichtlich werden, ob und unter welchen Umständen Patienten dazu bereit wären, ihre Gesundheitsdaten zu spenden, welche Bedenken dabei eine Rolle spielen und was Gesundheitsdaten aus der Sicht des Patienten wert sind.

Vielen Dank, dass Sie mich in meiner Forschungsarbeit unterstützen!

Die Umfrage erreichen Sie über folgenden Link:https://umfragegesundheitsdaten.limesurvey.net/165566

Interviewstudie - Nicht erstattungsfähige Kosten und die Auswirkungen der Sozialen Medien auf die Gesundheitsversorgung bei atopischer Dermatitis

Interviewstudie - Nicht erstattungsfähige Kosten und die Auswirkungen der Sozialen Medien auf die Gesundheitsversorgung bei atopischer Dermatitis

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie nachfolgend über unsere Studie informieren und damit gerne Ihr Interesse an einer Teilnahme wecken. Falls Sie

volljährig sind

diagnostizierte atopische Dermatitis (Neurodermitis) haben und

Social-Media nutzen *

nehmen Sie an unserer Interviewstudie teil!

* Sie haben einen Social-Media-Konto (z.B. auf Facebook, Instagram, Twitter usw.), Sie benutzen andere Media Plattfor­men (wie z.B. Youtube, Pinterest) oder Sie lesen Beiträge und Bewertungen auf Blogs oder Foren.

Warum wird diese Studie durchgeführt?

Die atopische Dermatitis (AD) ist eine der häufigsten entzündlichen Hauterkrankungen mit enormen sozioökonomischen Auswirkungen. Aus den Studien, die sich diesem Thema genähert haben, wissen wir, dass AD-Patienten im Vergleich zu durchschnittlichen Haushalten relativ hohe Auslagen für medizinische und nicht-medizinische Produkte haben.

Soziale Medien haben im Laufe der Jahre die Art und Weise verändert, wie Betroffene und ihre Betreuer Informationen über ihre Krankheit erhalten. Ziel dieser Studie ist es, eine aktuelle Erfassung der Eigenkosten der AD-Betroffenen aufzuzeigen und die Einflüsse der Sozialen Medien auf diese Eigenkosten zu verstehen.

Wie ist der Ablauf der Studie?

Für die Studienteilnahme würden wir Sie bitten an einem online Interview via Zoom teilzunehmen. Das Gespräch wird maximal 60 Minuten in Anspruch nehmen.

Gibt es einen persönlichen Nutzen durch die Teilnahme an der Studie?

Die Daten, die Sie uns durch diese Studie zur Verfügung stellen, geben uns die Möglichkeit, besser zu verstehen, wie stark die AD-Betroffenen durch ihre Therapiekosten finanziell belastet sind und wie Soziale Medien diese Kosten beeinflussen. Die Erkenntnisse aus der Studie sollen sich mittelfristig darauf auswirken, das AD-Management kostengünstiger für alle Patienten zu gestalten. Durch die Studienteilnahme erfolgt keine Änderung Ihrer individuellen Therapie.

Die Gespräche können ab sofort mit uns vereinbart werden. Bei Interesse an einer Studienteilnahme schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: roxana.mazilu@tum.de.

Mit freundlichen Grüßen,

Roxana Mazilu

TU Chemnitz und Universität Amsterdam: Online Studie Chronische Erkrankungen am Arbeitsplatz

Die TU Chemnitz und die Universität Amsterdam führen eine Online – Studie zu dem wichtigen Thema des Arbeitens mit einer chronischen Erkrankung durch.

Link zur Studie: https://uva.fra1.qualtrics.com/jfe/form/SV_26xeIXBkCpRgAe2

 

Europäische Umfrage zu Neurodermitis (atopischer Dermatitis).

Europäische Umfrage zu Neurodermitis (atopischer Dermatitis).

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben Neurodermitis (atopische Dermatitis) und werden seit mind. 4 Wochen mit Baricitinib (Olumiant) behandelt? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie an einer 20-30 minütigen Onlinebefragung teilnehmen würden. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50€.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter info@pharma-consult-petersohn.de oder telefonisch unter 06898-9107860 oder 0221-97133094. Ansprechpartner für dieses Projekt sind: Nicole Petersohn und Tobias Basedow.

Es würde uns freuen, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Basedow

Pharma-Consult-Petersohn

info@pharma-consult-petersohn.de

Interviewstudie zur Patientengeschichte von Erwachsenen mit atopischer Dermatitis und Alopecia areata (AMEDA-Studie)

Interviewstudie zur Patientengeschichte von Erwachsenen mit atopischer Dermatitis und Alopecia areata (AMEDA-Studie)

Sie leiden unter Neurodermitis (atopischer Dermatitis)? Dann machen Sie mit bei der AMEDA-Studie! Erzählen Sie uns Ihre individuelle Geschichte und helfen Sie mit, die Versorgung zu verbessern.

Worum geht es in dem Projekt? Wir haben das Ziel, Behandlungswege von erwachsenen Patient:innen mit Alopecia areata und Patient:innen mit atopischer Dermatitis zu erforschen. Dabei möchten wir auch Ungleichheiten in der Versorgung aufdecken, um diese später angehen und minimieren zu können.

Wie sieht der Ablauf aus? Wir möchten Sie gerne zu einem Interview einladen. Dieses wird maximal 90 Minuten dauern. Wir werden den Ton des Interviews aufzeichnen und diesen später verschriftlichen, ohne dass hierbei Identifikationsmerkmale (z.B. Namen) notiert werden.

Was passiert mit den Studienergebnissen? Die Studienergebnisse sollen uns helfen herauszufinden, wo es Verbesserungsmöglichkeiten in der Versorgung von Patient:innen mit atopischer Dermatitis und Alopecia areata. Als Teilnehmer:in erhalten Sie nach Abschluss der Studie eine Zusammenfassung der Gesamtergebnisse.

Wann und wo findet das Interview statt? Wir vereinbaren einen gemeinsamen Termin, an dem das Interview online via Zoom durchgeführt wird. Sollten Sie kein Online-Gespräch wünschen, ist es auch möglich, das Interview per Telefon oder vor Ort in Hamburg stattfinden zu lassen.

Was bekomme ich dafür? Sie erhalten für die Teilnahme eine Aufwandsentschädigung von 30 €.

Ist die Teilnahme freiwillig? Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Die Zustimmung zur Teilnahme kann jederzeit widerrufen werden. Eine Nichtteilnahme ist mit keinerlei Nachteilen verbunden.

Das Projekt wird von der Forschungsgruppe Patient-Reported Outcomes (Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) durchgeführt unter der Leitung von PD Dr. Christine Blome. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Frau Toni Maria Klein (E-Mail: t.klein@uke.de; Tel.: 040 7410 5470).

Teilnehmer:innen zum Thema Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Hallo!
Mein Name ist Jana Eifler, ich bin Diätassistentin und studiere Diätetik an der Hochschule Fulda. Im Rahmen meiner Bachelorthesis suche ich Teilnehmer*innen an meiner Studie zum Thema: „Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelallergien“. Ich erforsche das Ernährungsverhalten und den Umgang mit Nahrungsmittelallergien bei Personen nach stationärem Aufenthalt in einer allergologischen Schwerpunktklinik.
Sollten Sie in den letzten sechs Monaten einen Aufenthalt in einer solchen Klinik verbracht haben, würde ich mich über Ihre Teilnahme freuen.
Die Befragung mittels Interviews (online via Webex/Zoom) wird circa 30-40 Minuten dauern und Fragen zu ihrer Ernährung nach der stationären Therapie enthalten. Zusätzlich wird es um Wünsche und Anregungen für eine bedarfsgerechtere Versorgung gehen.
Wenn Sie Interesse daran haben mitzuwirken und durch Ihren Beitrag möglicherweise eine Verbesserung in der Behandlung zukünftiger Betroffener zu leisten, würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir melden.
Unter folgender E-Mail Adresse erreichen Sie mich: jana.eifler@oe.hs-fulda.de .
Alles Weitere zum Termin, dem genauen Vorgehen usw. kann dann im Einzelgespräch bzw. im Mailkontakt geklärt werden.
Vielen Dank bereits im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen
Jana Eifler

News & Termine